i will nur a bissal a ruah‘

Wienerlied-Workshop

Wer kennt sie nicht, die alten Hadern von Leopoldi, Föderl & Co? Sie gehen ins Gemüt, rühren zu tiefst. Die einen sind an Morbidität nicht zu übertreffen, andere wiederum lassen uns herzlich lachen und die Schwermut wieder vergessen. Wien und Gesang zerfließen im Wein zum Wienerlied. In ihnen offenbaren sich Wiener Gemütlichkeit und Wiener Schmäh. Wienerlieder wollen aber auch wienerisch gesungen werden – genau das wollen wir an diesem Abend tun. Sie bringen Ihr liebstes Wienerlied mit, oder lassen sich von uns mit einem überraschen, und wir arbeiten an Ihrer persönlichen Interpretation.

60 euro, Schüler-/StudentInnen: 50 euro

Leiterin: Marlies Krug
(Sängerin & Gesangspädagogin)

Das Singen begleitet Marlies seit frühesten Tagen und durch ihr gesamtes Leben. Im Kinderchor Gumpoldskirchner Spatzen, mit dem sie – auch als Solistin – auf internationalen Konzertbühnen, in der Wiener Staatsoper, Volksoper und Kammeroper auftrat, durfte sie neben viel Musikalischem auch das Brennen für die Musik und die daraus entstehenden Glücksgefühle erfahren.

Ausbildung

Marlies Krug-Rietz studierte Gesangspädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) bei Gunilla Wallén-Mittendorfer, bei KS Adele Haas, und bei Annamaria Rott. Die Masterprüfung legte sie im März 2010 mit Auszeichnung ab. Ihre Schwerpunkte sind Musikdramatische Grundschulung, Chor- und Ensembleleitung sowie Elementare Musikpädagogik. Sie besuchte Meisterkurse bei Ildikó Raimondi, Kurt Widmer und Sirkku Wahlroos.

Zusätzlich zu ihrer musikalischen Ausbildung absolvierte sie das Masterstudium der Handelswissenschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien, WU.

Sängerin

Marlies Krug-Rietz ist regelmäßig als Solistin in Messen, Oratorien und Konzerten zu hören, u.a. im Wiener Stephansdom, in der Peterskirche, im Musikverein Wien und im Wiener Konzerthaus. Konzerte führten Sie nach Italien, Deutschland, Frankreich, Tschechien, Rumänien und Ungarn. Besondere Freude bereitet ihr das Zusammenstellen von eigenen Konzertprogrammen (u.a. Glücksrezepte, Dichte Texte klanggefärbt). Neben Repertoire aus Oper, Operette und Oratorium finden auch Wienerlieder, Chansons, Musical- und Jazznummern Eingang in ihre Programme.

In folgenden szenischen Produktionen war Marlies Krug-Rietz zu sehen: als Bastienne in Mozarts Bastien und Bastienne im ORF Radiokulturhaus, als Julia Brook in Der kleine Schornsteinfeger von Benjamin Britten an der Wiener Kammeroper, sowie als Hänsel in Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck, als Cherubino in Mozarts Le Nozze di Figaro sowie als Dorabella in Così fan tutte. Derzeit ist sie als Maria Bellacanta in Peter Lunds Hexe Hillary geht in die Oper für junges Publikum zu hören.

Zudem wirkte sie in zahlreichen Chören und Ensembles mit, u.a. dem Wiener Singverein, dem Chorus sine nomine, dem Webern Kammerchor, dem VUS Prag und dem Arnold Schönbergchor.

Pädagogin

Marlies Krug-Rietz betreut seit vielen Jahren auch Kinder und Erwachsene mit Einzelstimmbildung. Von 1999 bis 2001 leitete sie den Nachwuchschor der Gumpoldskirchner Spatzen und war in dieser Zeit auch für die Auftritte des Konzertchores in der Staatsoper verantwortlich. Im Sommer 2000 und 2001 war sie als Head of Musicfür sämtliche musikalische Aktivitäten von 200 Kindern am kanadischen Camp Tanamakoon zuständig. Seit 2006 unterrichtet sie an der Singschule Wien und ist Stimmbildnerin für die wienweiten Chöre sowie Chorleiterin (ABChor, Assistenz beim mädchenchor.wien und Wiener Jugendchor). Von 2007 bis zur Geburt ihrer ersten Tochter im Jahr 2012 hatte sie einen Lehrauftrag für Kinderchorleitung und Kinder-/Jugendstimmbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien im Rahmen der Wiener Chorschule. Seit 2008 ist sie Gesangslehrerin an der Musikschule Wien (Leopoldstadt). Ebenfalls 2008 gründete sie mit Sebastian Rietz die stimmwerkstatt, die sie gemeinsam leiten. Marlies gibt Gesangsunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und leitet die mini stimmwerkstatt, in deren Rahmen sie Kurse und Workshops für Kinder konzipiert und leitet.

Weiters wird sie regelmäßig als Referentin und Leiterin zahlreicher Kurse und Workshops eingeladen (Pädagogische Hochschulen Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg, Natur-Tanz-Stimme desUSI Wien, Fasten und Singen im Kloster Pernegg, Kindersingwoche Sing sala bim der Niederösterreichischen Vokalakademie, Cantata piccola Kaltenberg, Jugendstimmen stimmen der Katholischen Jugend, KinderUni kunst, Klassenstimmbildung im Rahmen des Stimmbogen). Diverse Chöre betreute sie im Rahmen von Probenwochenenden als Stimmbildnerin.

Musikvermittlerin

Als Musikvermittlerin hat Marlies unter anderem Workshops und Konzerte für die Tonspiele des Tonkünstler-Orchester Niederösterreich sowie das Grafenegg Festival konzipiert und durchgeführt.

Leiterin: Cornelia Mayer
(Wiener Zither)

Freitag, 08. November 2019
18.00 – 21.00 Uhr

maximale Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 09.02.2019